Verarbeitungs-Tipps zum Thema Blechbearbeitung

alfer.com

  »  

alfer® DE »  

Tipps & Tricks »  

Verarbeitungs-Tipps »  

Blechbearbeitung »  

Runde Biegungen (Rohre, Ronden, Halbkreise usw.)

Blechbearbeitung

Runde Biegungen (Rohre, Ronden, Halbkreise usw.)

Möchten Sie Ihr Blech zu einem runden Körper biegen, dann eignen sich dazu in verschiedenen Durchmessern erhältliche Rundhölzer. Schrauben Sie das Blech mit Senkschrauben samt Schutzfolie auf das Rundholz. Achten Sie unbedingt auf einen exakt rechten Winkel zur Längsachse des Rundholzes!

Damit das Blech exakt parallel gebogen wird, darf es bei dem kraftvollen Biegevorgang unter keinen Umständen nachrutschen. Hierzu müssen Sie es unbedingt an der Werkbankkante festspannen (z. B. mit alfer®-Multi-Spannern oder sonstigen Schraubzwingen).
Danach drehen Sie das Rundholz gleichmäßig und mit relativ hohem Krafteinsatz zu sich heran, wobei Sie gleichzeitig das Holz von sich wegdrücken und unter hoher Spannung halten.
Achten Sie unbedingt auf geraden Lauf des Rundholzes, damit der Blechrundkörper nicht spiralförmig wird. Diesen geraden Lauf kontrolliert man, indem die abgerollte Blechkante immer exakt auf die noch liegende Blechkante trifft!

Aufgrund der Rückfederung des Bleches müssen Sie etwa eine 1,5fache Umdrehung vornehmen. Nach Abschrauben des Rundholzes springt das gebogene Blech auf einen ca. 30% größeren Durchmesser auf.
Jetzt können Sie das Blech so weit ineinander schieben, bis Ihr exakt gewünschter Durchmesser erreicht ist. Danach fixieren Sie diesen Durchmesser mittels Vernieten, Löten, Kleben oder Schweißen.