Verarbeitungs-Tipps zum Thema Blechbearbeitung

alfer.com

  »  

alfer® DE »  

Tipps & Tricks »  

Verarbeitungs-Tipps »  

Blechbearbeitung »  

Schlichten und Glätten von Blechkanten

Blechbearbeitung

Schlichten und Glätten von Blechkanten

Hierzu das Blech zwischen zwei Spanplatten im „Sandwich-Prinzip“ schrauben oder spannen, wobei die ungleichmäßig raue Blechkante nur 2–3 mm über die Spanplatten vorstehen darf. So wird ein Flattern, Verbiegen und Verkratzen des Bleches zuverlässig verhindert. Diesen „Sandwich-Pack“ senkrecht vor die Werkbank spannen (am besten mit alfer®-Multi-Spanner) und den Schwingschleifer mit hoher Tourenzahl gleichmäßig über das hervorstehende Blech führen.
Zum Schleifen einer sehr rauen Blechkante empfehlen wir zunächst ein sehr grobkörniges Schleifpapier mit stark materialabtragender Wirkung. Schleifen Sie so lange, bis Ihr Blech die gewünschte saubere Kante aufweist.

Für den letzten Schliff nehmen Sie das Blech aus dem „Sandwich-Pack“ heraus und spannen es ohne die Spanplatten wieder ein. Dann ziehen Sie den Schwingschleifer mit einem feinkörnigen Schleifpapier unter einem flachen Winkel nochmals über die Blechkante.
Hier sehen Sie das einwandfrei glatte, fluchtige und entgratete Blech.

Achtung:

Für diese Schleifarbeiten dürfen keine Bandschleifer oder Elektrofeilen eingesetzt werden, da entstehender Funkenflug zu Brandgefahr führt! Nur Schwingschleifer verwenden!

Tipp:

Ungleichmäßige, raue oder sogar ausgefranste Blechkanten können sehr einfach mit einem Elektroschwingschleifer exakt längsfluchtig geglättet werden. Dies gilt für Aluminium-Bleche und sogar für Stahlbleche.